Loading...

Nachhaltigkeit

Schon seit vielen Jahren arbeiten wir stetig daran, unseren Salonalltag immer nachhaltiger zu gestalten. Zugegeben nicht immer einfach in einer Branche wie der unseren. Dennoch bemühen wir uns immer wieder unser Tun und Handeln zu hinterfragen und sind stets auf der Suche nach besseren Alternativen.

  • Wiederverwendbare Färbemäntel

  • Mehrwegflaschen bei all unseren angebotenen Getränken

  • Wiederbefüllbare, natürliche Reinigungsmittel der Firma Uni Sapon aus Österreich

  • Mehrweg Handschuhe (leider in Zeiten von Corona nicht immer lieferbar)

  • Ökobon für Rechnungen

  • Shampoo und Pflegen in Reisegröße zum Wiederbefüllen in Glasbehältern

  • Waschbare Wattepads aus Bio-Baumwolle

  • O’right als CO² neutral produzierte Pflegelinie

  • L’Oreal als nachhaltigsten Großkonzern

  • CO² neutrale Website inklusive Onlineshop

  • Wir beziehen soweit es möglich ist regionale Produkte. Sei es bei Getränken, Produkten oder beispielsweise Preisen für Gewinnspiele

  • Wir achten darauf die Wertschöpfungskette, unabhängig vom Preis, soweit es geht in Österreich zu lassen! Das ist uns besonders wichtig! Denn auch wir arbeiten und verdienen unser Geld in Österreich!
  • Wir setzen auf Qualität statt Quantität…in allen uns möglichen Bereichen. Hochwertig ist gleich langlebiger und für uns daher nachhaltiger.

Schnittstelle Mistelbach

Nachhaltigkeit im Bezug auf unsere Partnerfirmen:

Als einziger Großkonzern geht L‘Oréal offen mit diesem Thema um und hat sich ambitionierte Ziele gesteckt.

L’Oréal hat bereits 2013 ein globales Nachhaltigkeitsprogramm ins Leben gerufen. Es geht darum, die Auswirkungen ihrer Geschäftsaktivitäten auf die Umwelt auf allen Ebenen fortlaufend zu reduzieren und ihren ökologischen und sozialen Fußabdruck zu verbessern.

L’Oréal war auch eines von nur zwei Unternehmen weltweit, die in allen drei Kategorien des Carbon Disclosure Projects – CDP – (Klima, Wasser und Wälder) die Bestnote A erhielten.

Seit 2021 ist beispielsweise auch die bei uns im Salon erhältliche Serie Expert zu 95% aus recyceltem Plastik und zu 100% recycelbar. Auch viele andere Produkte die wir beziehen sind bereits auf diese Weise optimiert.

Wir sind daher sehr froh mit L’Oréal den nachhaltigsten Partner in der Friseurbranche an unserer Seite zu haben.

Initiator und CEO von O’right, Steven Ko, der jahrelang unter starken Allergien litt, war auf der Suche nach natürlichen Produkten ohne bedenkliche Inhaltsstoffe. Unzufrieden mit dem was er auf dem Markt fand, entschloss er sich selbst nach einer Lösung für seine Probleme zu suchen. O’right war geboren.

Alle verwendeten Pflanzenextrakte stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und müssen strengen Vorschriften entsprechen. Die Formulierungen der Produkte beinhalten bis zu 99% botanische Wirkstoffe.

Bei der Wirkung werden keine Kompromisse eingegangen. Sofern Hilfsstoffe nicht botanischen Ursprungs verwendet werden, um den hohen Qualitätskriterien und dem Produktversprechen von O’right zu entsprechen, sind diese sicher zu verwenden, nicht umweltschädlich und werden in einer niedrigeren Konzentration angewendet als in der EU-Kosmetikrichtlinie vorgeschrieben. Denn die Gesundheit der Kunden ist das oberste Bestreben.

Die Produkte von O’right basieren nicht nur auf natürlichen Inhaltsstoffen, sondern sind von der Beschaffung der Rohstoffe, über Brand Design & Marketing, Entwicklung & Produktion bis hin zur Lieferkette umweltfreundlich. O’right produziert unter Einsatz reiner Solar- und Windenergie.
Durch den Bau einer eigenen Wasserrecyclinganlage wurde O’right sogar als „klimaneutral“ eingestuft.

Die Shampooflaschen von O’right sind das Ergebnis kontinuierlicher Forschung und bestehen aus 100% recyceltem Kunststoff. Die Beschriftung der Flaschen erfolgt mit Sojatinte und Pflanzenfarbe. Die Verschlusskappen aus Bambus sowie die recycelten Verpackungen, die Planzensamen zum Selbstanbau beinhalten, sind ein weiterer Aspekt der Nachhaltigkeitsphilosopie von O’right.

Die Forcierung der CO2-Reduktion – als eines von vielen Hebelthemen – macht O´right zu einem Unternehmen, das sich bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit durchaus eine Pionierrolle zuschreiben darf.

Das „FREI VON“ Konzept:

“Frei von” bedeutet, dass O’right keinerlei bedenklichen Inhaltsstoffe verwendet und Produkte herstellt, die gut für uns Menschen und für die Umwelt sind.

Dazu zählen:

  • Hormone (Endocrine Disruptor Substanzen: Nonylphenol)
  • Konservierungsstoffe (Parabene)
  • Sulfat-Tenside
  • EO – Ethylenoxidderivate
  • Phthalate (Weichmacher)
  • Formaldehyd (Methanal)
  • Bindemittel (DEA)
  • Chemische Farbstoffe

Ghd steht seit dem Jahr 2001 für außerordentliche Produktqualität. Wer sich für ein „Good Hair Day“ Tool entscheidet, hat ganz viele Jahre etwas davon und das in gleichbleibender Qualität. Hier sprechen wir aus jahrelanger Erfahrung, ob privat oder im Salonalltag. Auch das Feedback unserer Kunden bestätigt, dass wir uns mit Ghd, für einen verlässlichen Partner, der für langlebige und in unseren Augen somit nachhaltigen Hitzestylingtools steht, entschieden haben.

Noch bietet GHD kein Recycling-Programm für ihre Produkte an. Auf Nachfrage wurde uns bestätigt das dieses Thema natürlich immer mehr in den Fokus rückt und nach Lösungen gesucht wird. Die Verpackungen wurden allerdings im Laufe der Jahre immer kleiner und das Innenleben effizienter gestaltet und somit konnten hier Ressourcen eingespart werden.

Lieber einmal ein Premium Produkt kaufen, das 10 Jahre oder länger hält und die vor allem die Haare möglichst schont, als im selben Zeitraum mehrere Minderwertige, die unter Umständen auch noch deine Haare stärker strapazieren.

Hier steht für uns eindeutig die Langlebigkeit der Produkte im Vordergrund! Und diese macht die GHD Produktpalette zu nachhaltigen Werkzeugen für unsere Haare.

Bei den Bürsten von Acca Kappa geht es für uns ebenfalls um das Zusammenspiel von Langlebigkeit und Qualität. Die Verwendung vieler natürlicher Materialien wie Holz, Naturborsten und Naturkautschuk und die teils handgefertigten Produkte sprechen für die Manufaktur aus dem nördlichen Italien. Das Familienunternehmen aus Treviso besteht seit 1869 und verbindet zeitloses Design mit Hochwertigkeit.

Aus eigener Erfahrung kann ich (Kathi) dies nur bestätigen. Eine meiner ältesten und liebsten Bürsten erwarb ich damals in meiner Lehrzeit von der Firma Acca Kappa. Diese ist immer noch in einem einwandfreien Zustand und selbstverständlich täglich im Salon in Gebrauch. Habe ich erwähnt, dass ich meine Lehre 1999 begonnen habe ;)

Besuche doch unseren Onlineshop

hier findest du unsere nachhaltigen Produkte und Tools

zum Capelli store